10 Alben10 Städte10 Shows

Ihr Lieben,
es gibt was zu feiern und wir wollen nicht ohne euch feiern.

Im Laufe der Silly-Geschichte sind 10 Studioalben entstanden, mit weit über 100 Titeln, darunter viele Ohrwürmer und Klassiker die bei keinem Konzert fehlen dürfen. Doch in einem normalen Konzertprogramm findet immer nur eine bestimmte Anzahl von Songs ihren Platz und so wurden viele Titel bislang selten oder noch nie live gespielt, was viele von euch nun lautstark bejahen werden.

Zeit den musikalischen Schatz zu heben und euch mit einer ganz besonderen Tour zu überraschen. Wir spielen 10 Konzerte, in 10 verschiedenen Städten und an jedem Abend werden wir ein anderes Album etwas mehr in den Fokus stellen. Neben den unverzichtbaren Titeln aller Alben, werden es endlich auch wieder ein paar Songs des jeweiligen Albums ins Scheinwerferlicht schaffen, die wir lange nicht oder gar noch nie gespielt haben. Somit wird jeder Abend zu einem nicht wiederkehrenden Moment und für den einen oder anderen eine kleine Zeitreise.

Aber es gibt noch eine weitere Überraschung und gleichzeitig auch Premiere: bei allen zehn Konzerten werden wir gesanglich erstmals von Julia Neigel und Anna R (Gleis 8, Rosenstolz) komplettiert. Wir sind aufgeregt und gespannt und können es gar nicht abwarten endlich für diese Konzerte zu proben.

Und - fragt ihr euch was es denn nun zu feiern gibt? Silly gibt es nun seit 40 Jahren und wir halten es alle wie Jäcki: „ihr müsst uns schon von der Bühne tragen“.

Habt eine besinnliche Weihnachtszeit und bis bald,
Uwe, Ritchie und Jäcki

PS: Wer sich die besten Plätze für die Konzerte sichern will, schickt uns einfach eine E-Mail an vorverkauf@silly.de mit einem Foto einer der zehn Alben aus Eurer privaten Plattenkiste und bekommt einen exklusiven Zugang zum Ticketvorverkauf vor allen anderen.

Gäste

Julia Neigel

Anna R

Analog Shows

14.12.18: Exklusiver Vorverkauf über Silly (vorverkauf@silly.de)
16.12.18: Exklusiver Vorverkauf über www.ticketmaster.de
18.12.18: Bundesweiter Vorverkauf

Alben

2016 Wutfänger

2013 Kopf an Kopf

2010 Alles rot

1996 Paradies

1993 Hurensöhne

1989 Februar

1986 Bataillon d’Amour

1985 Liebeswalzer / Zwischen unbefahrenen Gleisen

1983 Mont Klamott

1981 Tanzt keiner Boogie?